Angebote zu "Hevert" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Rheuma-Hevert® Injekt Ampullen 100X2 ml Ampullen
Unser Tipp
96,48 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei rheumatischen Beschwerden Zusammensetzung: 1 Ampulle zu 2 ml enthält: Bryonia D4, Dulcamara D6, Gnaphaliumpolycephalum D2, Harpagophytum D4, Ledum D4, Nux vomica D4, Spiraeaulmaria D6, Tartarus stibiatus D6 je 0,18 ml, Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Natriumhydroxidlösung, Wasserfür Injektionszwecke. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischenArzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Zur Besserung rheumatischerBeschwerden. Bei akuten Zuständen, die z. B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmungvon Gelenken einhergehen, sowie bei andauernden Beschwerden ist einArzt aufzusuchen. Dosierung: Soweit nicht anders verordnet 1-2 ml täglich i.v., i.m. oder s.c.injizieren. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Teufelskralle. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll dasArzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mitdem Arzt angewendet werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenddokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12Jahren nicht angewendet werden. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Rheumatische Erkrankungen stellen eine chronische Systemerkrankung desBindegewebes dar, deren Therapie mit allopathischen Arzneimitteln miteiner hohen Nebenwirkungsrate belastet sein kann. Die Wirkung derhomöopathischen Bestandteile in Rheuma-Hevert injekt ist gekennzeichnetdurch eine sanfte Regulierung des körpereigenen Immunsystems.Mesenchymale und immunologische Fehlleistungen des Körpers, wieAutoimmunprozesse, die den Ablauf der rheumatischen Erkrankungenbestimmen, werden mit Rheuma-Hevert injekt günstig beeinflusst. Typische rheumatische Beschwerden wie Morgensteifigkeit und Schwellungder Gelenke, können durch Rheuma-Hevert injekt nachhaltig gebessertwerden. Durch die Kombination von antirheumatisch wirkendenhomöopathischen Bestandteilen wie Harpagophytum (Teufelskralle),Spiraea ulmaria (Mädesüß), Ledum (Sumpfporst) und Tartarus stibiatus(Brechweinstein) erhält Rheuma-Hevert injekt sein breitesWirkungsspektrum. Dulcamara (Bittersüß) bewährt sich in homöopathischer Dosierunginsbesondere dann, wenn sich die Beschwerden durch Kälte und Nässeverschlimmern. Neben seiner Anwendung bei Ischiasneuralgien mitTaubheitsgefühl und Lumbago (Hexenschuss) ist Gnaphalium polycephalum(vielköpfiges Ruhrkraut) hilfreich bei rheumatischen Gelenkbeschwerdenmit Steifigkeit. Nux vomica (Brechnuss) ist ein besonders vielseitigesKonstitutionsmittel, das bei reizbaren verkrampften Neurasthenikerngute Wirkung zeigt und besonders Parästhesien in den Extremitätenlindern kann. Es gibt viele rheumatische Erkrankungen mit unterschiedlichen Ursachen.Bei einigen steht von Anfang an ein entzündlicher Prozess imVordergrund (z. B. chronische Polyarthritis, Bechterew’sche Krankheit).Bei anderen ist eine Stoffwechselstörung die Ursache (z. B. Gicht). Eineweitere Gruppe von rheumatischen Erkrankungen (Weichteilrheumatismus)wird oft durch eine Erkältung, durch Überanstrengung oder durchseelische Belastung ausgelöst. Am häufigsten liegt ein zu großer Verschleiß der Knorpelpolster an denGelenken (Arthrose) oder der Wirbelsäule (Chondrose) vor, der durchfalsche Körperhaltung bei der Arbeit oder durch Überbelastung beimSport noch gefördert wird. Auch bei diesen Gelenksveränderungen könnenzeitweise schmerzhafte Entzündungen auftreten, die durch Rheuma-Hevertinjekt gebessert werden. Rheuma-Hevert injekt fördert dieHeilungstendenz von Entzündungen des Bewegungsapparates, unterstütztdie frühzeitige Mobilisierung vorübergehend gestörterBewegungsfähigkeit und trägt zur Verkürzung der Krankheit auch beirheumatischen Gliederschmerzen und Erkältungskrankheiten bei. Hinweise: "Rheuma-Hevert injekt" Ampullen können bei Bedarf auch alsTrinkampullen verwendet werden. Zur oralen Dauertherapie dienen"Rheuma-Hevert N" Tropfen.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
CONTRAINFECT Hevert Erkältungstabletten
18,69 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Besserung der Beschwerden bei Entzündungen der oberen Atemwege. Wirkstoffe Apis mellifica 20 MG Atropinum sulfuricum 20 MG Hydrargyrum sulfuratum rubrum 20 MG Echinacea 20 MG Hepar sulfuris 20 MG Kalium bichromicum 20 MG Lachesis mutus 20 MG Kalium chloratum 20 MG Acidum silicicum 20 MG Euspongia officinalis 20 MG Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Anwendungshinweise Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen bei akuter Erkältung 6x täglich 1ne Tablette und bei chronischer Erkältung 1 - 3x täglich 1ne Tablette. Kinder zwischen 10 und 12 Jahren nehmen beiakuter Erkältung 1x täglich 1ne Tablette. Wie entsteht eine Erkältung? Meist sind Viren die Auslöser einer Erkältung. Sie werden sowohl durch andere Menschen direkt beim Husten und Niesen durch „Tröpfcheninfektion“ als auch durch die sogenannte „Schmierinfektion“ aufOberflächen wie Türklinken oder Einkaufswagen übertragen. Normalerweise wird die körpereigene Abwehr schnell Herr der Lage aber in Stressphasen oder durch Kälteeinwirkung (Klimaanlagen, nasskalteJahreszeit) können sich diese Krankheitserreger auf den Schleimhäuten der Atemwege festsetzen, eine Entzündungsreaktion auslösen und sich rasch im ganzen Körper ausbreiten. Die ersten typischenAnzeichen einer Erkältung sind Frösteln, Halsschmerzen, Schnupfen, Fieber oder Abgeschlagenheit. Wie hilft Ihnen Contrainfect Hevert Erkältungstabletten Das harmonische Zusammenwirken der bewährten natürlichen Bestandteile unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte, sei es in der Akutbehandlung oder als 6-8 wöchige Kur in Zeiten erhöhterInfektanfälligkeit. Durch die frühzeitige Einnahme, bereits bei Auftreten der ersten Beschwerden, kann eine Verschlimmerung abgefangen und die Heftigkeit der Erkältung gemildert werden. ContrainfectHevert Erkältungstabletten wirken abschwellend, entzündungshemmend und regenerierend auf die Schleimhäute der Atemwege; festsitzender Schleim wird gelöst. Begleiterscheinungen der Infektion wieZerschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen, Nies- und Hustenreiz werden rasch gelindert. Contrainfect Hevert Erkältungstabletten werden auch von Kindern und Personen mit empfindlichem Magen gutvertragen. Sie wirken schnell und zuverlässig, ohne den Körper durch chemische Stoffe zu belasten. Contrainfect Hevert Erkältungstabletten stellen auch eine sinnvolle Ergänzung zur ärztlichverordneten Antibiotikatherapie dar, weil sie Entzündungen eindämmen und die Heilung beschleunigen. Inhaltsstoffe Wirkstoffe Apis mellifica 20 MG Atropinum sulfuricum 20 MG Hydrargyrum sulfuratum rubrum 20 MG Echinacea 20 MG Hepar sulfuris 20 MG Kalium bichromicum 20 MG Lachesis mutus 20 MG Kalium chloratum 20 MG Acidum silicicum 20 MG Euspongia officinalis 20 MG Inhaltsstoffe Magnesium stearat Maisstärke Lactose-1-Wasser

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Rheuma-Hevert® Injekt Ampullen 10X2 ml Ampullen
Unser Tipp
16,45 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Bei rheumatischen Beschwerden Zusammensetzung: 1 Ampulle zu 2 ml enthält: Bryonia D4, Dulcamara D6, Gnaphaliumpolycephalum D2, Harpagophytum D4, Ledum D4, Nux vomica D4, Spiraeaulmaria D6, Tartarus stibiatus D6 je 0,18 ml, Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Natriumhydroxidlösung, Wasserfür Injektionszwecke. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischenArzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Zur Besserung rheumatischerBeschwerden. Bei akuten Zuständen, die z. B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmungvon Gelenken einhergehen, sowie bei andauernden Beschwerden ist einArzt aufzusuchen. Dosierung: Soweit nicht anders verordnet 1-2 ml täglich i.v., i.m. oder s.c.injizieren. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Teufelskralle. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll dasArzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mitdem Arzt angewendet werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenddokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12Jahren nicht angewendet werden. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Rheumatische Erkrankungen stellen eine chronische Systemerkrankung desBindegewebes dar, deren Therapie mit allopathischen Arzneimitteln miteiner hohen Nebenwirkungsrate belastet sein kann. Die Wirkung derhomöopathischen Bestandteile in Rheuma-Hevert injekt ist gekennzeichnetdurch eine sanfte Regulierung des körpereigenen Immunsystems.Mesenchymale und immunologische Fehlleistungen des Körpers, wieAutoimmunprozesse, die den Ablauf der rheumatischen Erkrankungenbestimmen, werden mit Rheuma-Hevert injekt günstig beeinflusst. Typische rheumatische Beschwerden wie Morgensteifigkeit und Schwellungder Gelenke, können durch Rheuma-Hevert injekt nachhaltig gebessertwerden. Durch die Kombination von antirheumatisch wirkendenhomöopathischen Bestandteilen wie Harpagophytum (Teufelskralle),Spiraea ulmaria (Mädesüß), Ledum (Sumpfporst) und Tartarus stibiatus(Brechweinstein) erhält Rheuma-Hevert injekt sein breitesWirkungsspektrum. Dulcamara (Bittersüß) bewährt sich in homöopathischer Dosierunginsbesondere dann, wenn sich die Beschwerden durch Kälte und Nässeverschlimmern. Neben seiner Anwendung bei Ischiasneuralgien mitTaubheitsgefühl und Lumbago (Hexenschuss) ist Gnaphalium polycephalum(vielköpfiges Ruhrkraut) hilfreich bei rheumatischen Gelenkbeschwerdenmit Steifigkeit. Nux vomica (Brechnuss) ist ein besonders vielseitigesKonstitutionsmittel, das bei reizbaren verkrampften Neurasthenikerngute Wirkung zeigt und besonders Parästhesien in den Extremitätenlindern kann. Es gibt viele rheumatische Erkrankungen mit unterschiedlichen Ursachen.Bei einigen steht von Anfang an ein entzündlicher Prozess imVordergrund (z. B. chronische Polyarthritis, Bechterew’sche Krankheit).Bei anderen ist eine Stoffwechselstörung die Ursache (z. B. Gicht). Eineweitere Gruppe von rheumatischen Erkrankungen (Weichteilrheumatismus)wird oft durch eine Erkältung, durch Überanstrengung oder durchseelische Belastung ausgelöst. Am häufigsten liegt ein zu großer Verschleiß der Knorpelpolster an denGelenken (Arthrose) oder der Wirbelsäule (Chondrose) vor, der durchfalsche Körperhaltung bei der Arbeit oder durch Überbelastung beimSport noch gefördert wird. Auch bei diesen Gelenksveränderungen könnenzeitweise schmerzhafte Entzündungen auftreten, die durch Rheuma-Hevertinjekt gebessert werden. Rheuma-Hevert injekt fördert dieHeilungstendenz von Entzündungen des Bewegungsapparates, unterstütztdie frühzeitige Mobilisierung vorübergehend gestörterBewegungsfähigkeit und trägt zur Verkürzung der Krankheit auch beirheumatischen Gliederschmerzen und Erkältungskrankheiten bei. Hinweise: "Rheuma-Hevert injekt" Ampullen können bei Bedarf auch alsTrinkampullen verwendet werden. Zur oralen Dauertherapie dienen"Rheuma-Hevert N" Tropfen.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Rheuma-Hevert® Injekt Ampullen
55,58 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei rheumatischen Beschwerden Zusammensetzung: 1 Ampulle zu 2 ml enthält: Bryonia D4, Dulcamara D6, Gnaphaliumpolycephalum D2, Harpagophytum D4, Ledum D4, Nux vomica D4, Spiraeaulmaria D6, Tartarus stibiatus D6 je 0,18 ml, Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Natriumhydroxidlösung, Wasserfür Injektionszwecke. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischenArzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Zur Besserung rheumatischerBeschwerden. Bei akuten Zuständen, die z. B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmungvon Gelenken einhergehen, sowie bei andauernden Beschwerden ist einArzt aufzusuchen. Dosierung: Soweit nicht anders verordnet 1-2 ml täglich i.v., i.m. oder s.c.injizieren. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Teufelskralle. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll dasArzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mitdem Arzt angewendet werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenddokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12Jahren nicht angewendet werden. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Rheumatische Erkrankungen stellen eine chronische Systemerkrankung desBindegewebes dar, deren Therapie mit allopathischen Arzneimitteln miteiner hohen Nebenwirkungsrate belastet sein kann. Die Wirkung derhomöopathischen Bestandteile in Rheuma-Hevert injekt ist gekennzeichnetdurch eine sanfte Regulierung des körpereigenen Immunsystems.Mesenchymale und immunologische Fehlleistungen des Körpers, wieAutoimmunprozesse, die den Ablauf der rheumatischen Erkrankungenbestimmen, werden mit Rheuma-Hevert injekt günstig beeinflusst. Typische rheumatische Beschwerden wie Morgensteifigkeit und Schwellungder Gelenke, können durch Rheuma-Hevert injekt nachhaltig gebessertwerden. Durch die Kombination von antirheumatisch wirkendenhomöopathischen Bestandteilen wie Harpagophytum (Teufelskralle),Spiraea ulmaria (Mädesüß), Ledum (Sumpfporst) und Tartarus stibiatus(Brechweinstein) erhält Rheuma-Hevert injekt sein breitesWirkungsspektrum. Dulcamara (Bittersüß) bewährt sich in homöopathischer Dosierunginsbesondere dann, wenn sich die Beschwerden durch Kälte und Nässeverschlimmern. Neben seiner Anwendung bei Ischiasneuralgien mitTaubheitsgefühl und Lumbago (Hexenschuss) ist Gnaphalium polycephalum(vielköpfiges Ruhrkraut) hilfreich bei rheumatischen Gelenkbeschwerdenmit Steifigkeit. Nux vomica (Brechnuss) ist ein besonders vielseitigesKonstitutionsmittel, das bei reizbaren verkrampften Neurasthenikerngute Wirkung zeigt und besonders Parästhesien in den Extremitätenlindern kann. Es gibt viele rheumatische Erkrankungen mit unterschiedlichen Ursachen.Bei einigen steht von Anfang an ein entzündlicher Prozess imVordergrund (z. B. chronische Polyarthritis, Bechterew’sche Krankheit).Bei anderen ist eine Stoffwechselstörung die Ursache (z. B. Gicht). Eineweitere Gruppe von rheumatischen Erkrankungen (Weichteilrheumatismus)wird oft durch eine Erkältung, durch Überanstrengung oder durchseelische Belastung ausgelöst. Am häufigsten liegt ein zu großer Verschleiß der Knorpelpolster an denGelenken (Arthrose) oder der Wirbelsäule (Chondrose) vor, der durchfalsche Körperhaltung bei der Arbeit oder durch Überbelastung beimSport noch gefördert wird. Auch bei diesen Gelenksveränderungen könnenzeitweise schmerzhafte Entzündungen auftreten, die durch Rheuma-Hevertinjekt gebessert werden. Rheuma-Hevert injekt fördert dieHeilungstendenz von Entzündungen des Bewegungsapparates, unterstütztdie frühzeitige Mobilisierung vorübergehend gestörterBewegungsfähigkeit und trägt zur Verkürzung der Krankheit auch beirheumatischen Gliederschmerzen und Erkältungskrankheiten bei. Hinweise: 'Rheuma-Hevert injekt' Ampullen können bei Bedarf auch alsTrinkampullen verwendet werden. Zur oralen Dauertherapie dienen'Rheuma-Hevert N' Tropfen.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Rheuma-Hevert® Injekt Ampullen
98,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei rheumatischen Beschwerden Zusammensetzung: 1 Ampulle zu 2 ml enthält: Bryonia D4, Dulcamara D6, Gnaphaliumpolycephalum D2, Harpagophytum D4, Ledum D4, Nux vomica D4, Spiraeaulmaria D6, Tartarus stibiatus D6 je 0,18 ml, Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Natriumhydroxidlösung, Wasserfür Injektionszwecke. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischenArzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Zur Besserung rheumatischerBeschwerden. Bei akuten Zuständen, die z. B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmungvon Gelenken einhergehen, sowie bei andauernden Beschwerden ist einArzt aufzusuchen. Dosierung: Soweit nicht anders verordnet 1-2 ml täglich i.v., i.m. oder s.c.injizieren. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Teufelskralle. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll dasArzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mitdem Arzt angewendet werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenddokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12Jahren nicht angewendet werden. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Rheumatische Erkrankungen stellen eine chronische Systemerkrankung desBindegewebes dar, deren Therapie mit allopathischen Arzneimitteln miteiner hohen Nebenwirkungsrate belastet sein kann. Die Wirkung derhomöopathischen Bestandteile in Rheuma-Hevert injekt ist gekennzeichnetdurch eine sanfte Regulierung des körpereigenen Immunsystems.Mesenchymale und immunologische Fehlleistungen des Körpers, wieAutoimmunprozesse, die den Ablauf der rheumatischen Erkrankungenbestimmen, werden mit Rheuma-Hevert injekt günstig beeinflusst. Typische rheumatische Beschwerden wie Morgensteifigkeit und Schwellungder Gelenke, können durch Rheuma-Hevert injekt nachhaltig gebessertwerden. Durch die Kombination von antirheumatisch wirkendenhomöopathischen Bestandteilen wie Harpagophytum (Teufelskralle),Spiraea ulmaria (Mädesüß), Ledum (Sumpfporst) und Tartarus stibiatus(Brechweinstein) erhält Rheuma-Hevert injekt sein breitesWirkungsspektrum. Dulcamara (Bittersüß) bewährt sich in homöopathischer Dosierunginsbesondere dann, wenn sich die Beschwerden durch Kälte und Nässeverschlimmern. Neben seiner Anwendung bei Ischiasneuralgien mitTaubheitsgefühl und Lumbago (Hexenschuss) ist Gnaphalium polycephalum(vielköpfiges Ruhrkraut) hilfreich bei rheumatischen Gelenkbeschwerdenmit Steifigkeit. Nux vomica (Brechnuss) ist ein besonders vielseitigesKonstitutionsmittel, das bei reizbaren verkrampften Neurasthenikerngute Wirkung zeigt und besonders Parästhesien in den Extremitätenlindern kann. Es gibt viele rheumatische Erkrankungen mit unterschiedlichen Ursachen.Bei einigen steht von Anfang an ein entzündlicher Prozess imVordergrund (z. B. chronische Polyarthritis, Bechterew’sche Krankheit).Bei anderen ist eine Stoffwechselstörung die Ursache (z. B. Gicht). Eineweitere Gruppe von rheumatischen Erkrankungen (Weichteilrheumatismus)wird oft durch eine Erkältung, durch Überanstrengung oder durchseelische Belastung ausgelöst. Am häufigsten liegt ein zu großer Verschleiß der Knorpelpolster an denGelenken (Arthrose) oder der Wirbelsäule (Chondrose) vor, der durchfalsche Körperhaltung bei der Arbeit oder durch Überbelastung beimSport noch gefördert wird. Auch bei diesen Gelenksveränderungen könnenzeitweise schmerzhafte Entzündungen auftreten, die durch Rheuma-Hevertinjekt gebessert werden. Rheuma-Hevert injekt fördert dieHeilungstendenz von Entzündungen des Bewegungsapparates, unterstütztdie frühzeitige Mobilisierung vorübergehend gestörterBewegungsfähigkeit und trägt zur Verkürzung der Krankheit auch beirheumatischen Gliederschmerzen und Erkältungskrankheiten bei. Hinweise: 'Rheuma-Hevert injekt' Ampullen können bei Bedarf auch alsTrinkampullen verwendet werden. Zur oralen Dauertherapie dienen'Rheuma-Hevert N' Tropfen.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Rheuma-Hevert® Injekt Ampullen
16,88 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei rheumatischen Beschwerden Zusammensetzung: 1 Ampulle zu 2 ml enthält: Bryonia D4, Dulcamara D6, Gnaphaliumpolycephalum D2, Harpagophytum D4, Ledum D4, Nux vomica D4, Spiraeaulmaria D6, Tartarus stibiatus D6 je 0,18 ml, Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Natriumhydroxidlösung, Wasserfür Injektionszwecke. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischenArzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Zur Besserung rheumatischerBeschwerden. Bei akuten Zuständen, die z. B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmungvon Gelenken einhergehen, sowie bei andauernden Beschwerden ist einArzt aufzusuchen. Dosierung: Soweit nicht anders verordnet 1-2 ml täglich i.v., i.m. oder s.c.injizieren. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Teufelskralle. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll dasArzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mitdem Arzt angewendet werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenddokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12Jahren nicht angewendet werden. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Rheumatische Erkrankungen stellen eine chronische Systemerkrankung desBindegewebes dar, deren Therapie mit allopathischen Arzneimitteln miteiner hohen Nebenwirkungsrate belastet sein kann. Die Wirkung derhomöopathischen Bestandteile in Rheuma-Hevert injekt ist gekennzeichnetdurch eine sanfte Regulierung des körpereigenen Immunsystems.Mesenchymale und immunologische Fehlleistungen des Körpers, wieAutoimmunprozesse, die den Ablauf der rheumatischen Erkrankungenbestimmen, werden mit Rheuma-Hevert injekt günstig beeinflusst. Typische rheumatische Beschwerden wie Morgensteifigkeit und Schwellungder Gelenke, können durch Rheuma-Hevert injekt nachhaltig gebessertwerden. Durch die Kombination von antirheumatisch wirkendenhomöopathischen Bestandteilen wie Harpagophytum (Teufelskralle),Spiraea ulmaria (Mädesüß), Ledum (Sumpfporst) und Tartarus stibiatus(Brechweinstein) erhält Rheuma-Hevert injekt sein breitesWirkungsspektrum. Dulcamara (Bittersüß) bewährt sich in homöopathischer Dosierunginsbesondere dann, wenn sich die Beschwerden durch Kälte und Nässeverschlimmern. Neben seiner Anwendung bei Ischiasneuralgien mitTaubheitsgefühl und Lumbago (Hexenschuss) ist Gnaphalium polycephalum(vielköpfiges Ruhrkraut) hilfreich bei rheumatischen Gelenkbeschwerdenmit Steifigkeit. Nux vomica (Brechnuss) ist ein besonders vielseitigesKonstitutionsmittel, das bei reizbaren verkrampften Neurasthenikerngute Wirkung zeigt und besonders Parästhesien in den Extremitätenlindern kann. Es gibt viele rheumatische Erkrankungen mit unterschiedlichen Ursachen.Bei einigen steht von Anfang an ein entzündlicher Prozess imVordergrund (z. B. chronische Polyarthritis, Bechterew’sche Krankheit).Bei anderen ist eine Stoffwechselstörung die Ursache (z. B. Gicht). Eineweitere Gruppe von rheumatischen Erkrankungen (Weichteilrheumatismus)wird oft durch eine Erkältung, durch Überanstrengung oder durchseelische Belastung ausgelöst. Am häufigsten liegt ein zu großer Verschleiß der Knorpelpolster an denGelenken (Arthrose) oder der Wirbelsäule (Chondrose) vor, der durchfalsche Körperhaltung bei der Arbeit oder durch Überbelastung beimSport noch gefördert wird. Auch bei diesen Gelenksveränderungen könnenzeitweise schmerzhafte Entzündungen auftreten, die durch Rheuma-Hevertinjekt gebessert werden. Rheuma-Hevert injekt fördert dieHeilungstendenz von Entzündungen des Bewegungsapparates, unterstütztdie frühzeitige Mobilisierung vorübergehend gestörterBewegungsfähigkeit und trägt zur Verkürzung der Krankheit auch beirheumatischen Gliederschmerzen und Erkältungskrankheiten bei. Hinweise: 'Rheuma-Hevert injekt' Ampullen können bei Bedarf auch alsTrinkampullen verwendet werden. Zur oralen Dauertherapie dienen'Rheuma-Hevert N' Tropfen.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Mato Hevert Erkältungstropfen 50 ml
16,05 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 02346458 Mato Hevert Erkältungstropfen 50 ml Erkältung im Anflug? Geben Sie ihr keine Chance. Das harmonische Zusammenwirken der bewährten natürlichen Bestandteile von Mato Hevert Erkältungstropfen stärkt Ihre Selbstheilungskräfte. Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen werden gelindert und die Abwehrfunktion der Schleimhäutestabilisiert. Schwere und Dauer des grippalen Infekts können deutlich reduziert und eine weitere Ausbreitung des Infektsim Körper oft vermieden werden. Die Abwehrkräfte werden unterstützt, auch wenn der Körper durch häufige Einnahme von Antibiotika Schwierigkeiten hat, sich mit Infektionen erfolgreich auseinander zu setzen. Mato Hevert Erkältungstropfen wirken bei frühzeitiger, konsequenter und ausreichender Einnahme zuverlässig, ohne den Körper durch chemische Stoffe zu belasten. Die bei grippalen Infekten bewährten homöopathischen Wirkstoffe Aconitum, Belladonna und China werden ergänzt durch Ammonium bromatum und Mercurius cyanatus, die besonders auf die Schleimhäute der Atemwege wirken. Bryonia hilft gegen die akute Entzündung der Atemwege. Echinacea stimuliert das körpereigene Abwehrsystem. Rhus toxicodendron hilft bei Gliederschmerzen mit Zerschlagenheitsgefühl und trockenem, quälendem Husten. Anwendungsgebiet Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Erkältungskrankheiten. Dosierung Soweit nicht anders verordnet: Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich, je 5–10 Tropfen einnehmen. Bei chronischen Verlaufsformen 1–3-mal täglich 5–10 Tropfen einnehmen. Die Dosierung bei Kindern erfolgt nach Anweisung des Arztes. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Zusammensetzung 10 g Tropfen enthalten: Aconitum D4 0,19 g, Ammonium bromatum D4 0,95 g, Belladonna D4 0,95 g, Bryonia D4 0,95 g, China D6 0,48 g, Echinacea D2 0,91 g , Mercurius cyanatus D8 0,48 g, Rhus toxicodendron D4 0,48 g, Sonstige Bestandteile: Glycerol, gereinigtes Wasser. Hinweis:Enthält 29 Vol.-% Alkohol. Quelle: Hevert Arzneimittel

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Contrainfect Hevert Erkältungstabletten
18,89 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk)Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk) ist ein homöopathisches Arzneimittel und hilft bei der Besserung von Beschwerden bei Entzündungen der oberen Atemwege.Wirkungsweise von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk)Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk) wirkt auf natürliche Weise gegen alle typischen Beschwerden eines grippalen Infekts wie z. B. Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Husten und Schnupfen. Die Frühzeitige Einnahme unterstützt die Minderung bei den ersten Beschwerden einer aufkommenden Erkältung. Gleichzeitig werden die körpereigenen Abwehrkräfte und damit das körpereigene Immunsystem gestärkt, um schnell und effektiv einen grippalen Infekt bekämpfen zu können. Gleichzeitig wird verhindert, dass sich Bakterien oder Viren überhaupt erst auf den Schleimhäuten der Atemwege ansiedeln können.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenWirkstoff von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk): 20 mg Atropinum sulfuricum D4 20 mg Apis mellifica D4 20 mg Lachesis D10 20 mg Euspongia officinalis D6 20 mg Echinacea D2 20 mg Kalium chloratum D4 20 mg Hydrargyrum sulfuratum rubrum D6 20 mg Hepar sulfuris D6 20 mg Acidum silicicum D3 20 mg Kalium bichromicum D6 Zusammensetzung von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk): 1 Tablette enthält: Apis D4 20 mg, Atropinum sulfuricum D4 20 mg, Cinnabaris D6 20 mg, Echinacea D2 20 mg, Hepar sulfuris D6 20 mg, Kalium bichromicum D6 20 mg, Kalium chloratum D4 20 mg, Lachesis D10 20 mg, Silicea D3 20 mg, Spongia D6 20 mg. Sonstige Bestandteile: Lactose, Magnesiumstearat, Maisstärke.GegenanzeigenContrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk) sollte nicht angewendet werden bei: Überempfindlichkeit gegen Chrom, Echinacea oder andere Korbblütler Schilddrüsenerkrankungen fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes Autoimmunerkrankungen multipler Sklerose AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen chronischen Viruserkrankungen DosierungDie Einnahme von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk): Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren bei akuter Befindlichkeit: 6-mal täglich eine Tablette Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren bei chronischer Befindlichkeit: 1- bis 3-mal täglich eine Tablette Kinder zwischen 10 und 12 Jahren 1-mal täglich eine Tablette PatientenhinweiseNebenwirkungen von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk):Nach der Anwendung können erhöhter Speichelfluss und in Einzelfällen Hautreaktionen auftreten, das Arzneimittel ist dann abzusetzen. Es wurde Hautausschlag, Juckreiz, Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall, anaphylaktischer Schock, Steve Johnson Syndrom bei einigen Patienten beobachtet. Bei atopischen Erkrankungen (zum Beispiel Heuschnupfen, Neurodermitis, allergisches Asthma) können allergische Reaktionen ausgelöst werden. In diesem Fall setzen Sie umgehend das Arzneimittel ab und kontaktieren Sie einen Arzt.SchwangerschaftBei der Anwendung von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk) in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Erkenntnisse vor.HinweiseZur Anwendung dieses Arzneimittels bei Säuglingen und Kleinkindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 10 Jahren nicht angewendet werden.Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk) sollten außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Nicht über 25 °C aufbewahren. Vor Licht und Feuchtigkeit schützen. Bei der Anwendung von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk) in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Erkenntnisse vor.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 100 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Contrainfect Hevert Erkältungstabletten
9,39 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk)Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk) ist ein homöopathisches Arzneimittel und hilft bei der Besserung von Beschwerden bei Entzündungen der oberen Atemwege.Wirkungsweise von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk)Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk) wirkt auf natürliche Weise gegen alle typischen Beschwerden eines grippalen Infekts wie z. B. Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Husten und Schnupfen. Die Frühzeitige Einnahme unterstützt die Minderung bei den ersten Beschwerden einer aufkommenden Erkältung. Gleichzeitig werden die körpereigenen Abwehrkräfte und damit das körpereigene Immunsystem gestärkt, um schnell und effektiv einen grippalen Infekt bekämpfen zu können. Gleichzeitig wird verhindert, dass sich Bakterien oder Viren überhaupt erst auf den Schleimhäuten der Atemwege ansiedeln können.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenWirkstoff von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk): 20 mg Atropinum sulfuricum D4 20 mg Apis mellifica D4 20 mg Lachesis D10 20 mg Euspongia officinalis D6 20 mg Echinacea D2 20 mg Kalium chloratum D4 20 mg Hydrargyrum sulfuratum rubrum D6 20 mg Hepar sulfuris D6 20 mg Acidum silicicum D3 20 mg Kalium bichromicum D6 Zusammensetzung von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk): 1 Tablette enthält: Apis D4 20 mg, Atropinum sulfuricum D4 20 mg, Cinnabaris D6 20 mg, Echinacea D2 20 mg, Hepar sulfuris D6 20 mg, Kalium bichromicum D6 20 mg, Kalium chloratum D4 20 mg, Lachesis D10 20 mg, Silicea D3 20 mg, Spongia D6 20 mg. Sonstige Bestandteile: Lactose, Magnesiumstearat, Maisstärke.GegenanzeigenContrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk) sollte nicht angewendet werden bei: Überempfindlichkeit gegen Chrom, Echinacea oder andere Korbblütler Schilddrüsenerkrankungen fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes Autoimmunerkrankungen multipler Sklerose AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen chronischen Viruserkrankungen DosierungDie Einnahme von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk): Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren bei akuter Befindlichkeit: 6-mal täglich eine Tablette Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren bei chronischer Befindlichkeit: 1- bis 3-mal täglich eine Tablette Kinder zwischen 10 und 12 Jahren 1-mal täglich eine Tablette PatientenhinweiseNebenwirkungen von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk):Nach der Anwendung können erhöhter Speichelfluss und in Einzelfällen Hautreaktionen auftreten, das Arzneimittel ist dann abzusetzen. Es wurde Hautausschlag, Juckreiz, Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall, anaphylaktischer Schock, Steve Johnson Syndrom bei einigen Patienten beobachtet. Bei atopischen Erkrankungen (zum Beispiel Heuschnupfen, Neurodermitis, allergisches Asthma) können allergische Reaktionen ausgelöst werden. In diesem Fall setzen Sie umgehend das Arzneimittel ab und kontaktieren Sie einen Arzt.SchwangerschaftBei der Anwendung von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk) in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Erkenntnisse vor.HinweiseZur Anwendung dieses Arzneimittels bei Säuglingen und Kleinkindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 10 Jahren nicht angewendet werden.Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk) sollten außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Nicht über 25 °C aufbewahren. Vor Licht und Feuchtigkeit schützen. Bei der Anwendung von Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk) in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Erkenntnisse vor.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Contrainfect Hevert Erkältungstabletten (Packungsgröße: 40 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
MATO Hevert Erkältungstropfen, 50 ml
13,49 € *
zzgl. 3,50 € Versand

MATO HEVERT Erkältungstropfen: lindern Kopf- und Gliederschmerzen regen das Schwitzen an und senken das Fieber damit auf natürliche Weise lindern Halsschmerzen aktivieren das Immunsystem stabilisieren die Schleimhäute Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Erkältungskrankheiten Bei Fieber, das länger als 3 Tage besteht oder über 39°C ansteigt, sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen. Dosierung: Soweit nicht anders verordnet bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12mal täglich, je 5-10 Tropfen einnehmen. Bei chronischen Verlaufsformen 1-3mal täglich 5-10 Tropfen einnehmen. Die Dosierung bei Kindern erfolgt nach Anweisung des Arztes. 'Mato Hevert Erkältungstropfen' sollten ohne ärztlichen Rat nicht länger als acht Wochen eingenommen werden.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
MATO Hevert Erkältungstropfen, 100 ml
22,39 € *
zzgl. 3,50 € Versand

MATO HEVERT Erkältungstropfen: lindern Kopf- und Gliederschmerzen regen das Schwitzen an und senken das Fieber damit auf natürliche Weise lindern Halsschmerzen aktivieren das Immunsystem stabilisieren die Schleimhäute Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Erkältungskrankheiten Bei Fieber, das länger als 3 Tage besteht oder über 39°C ansteigt, sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen. Dosierung: Soweit nicht anders verordnet bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12mal täglich, je 5-10 Tropfen einnehmen. Bei chronischen Verlaufsformen 1-3mal täglich 5-10 Tropfen einnehmen. Die Dosierung bei Kindern erfolgt nach Anweisung des Arztes. 'Mato Hevert Erkältungstropfen' sollten ohne ärztlichen Rat nicht länger als acht Wochen eingenommen werden.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot